Bild 1822 - 1

Stefan Rutzen 

 

Stefan Rutzen
Staatsangehörigkeit Deutsch
Lutherisch Evangelisch
Industriemechaniker in Anlagen und Systemtechnik

Gartenweg 7 B
D - 37534 Eisdorf

0049-(0)5522-83432
stefan.rutzen@email.de

Ich wurde am 28.05.1973 in Deutschland / Südniedersachsen am Rand des Mittelgebirges Harz geboren und ich bin 40 Jahre alt. In meinen Kinder- und Jugendjahren hielt ich mich sehr viel in der Natur auf. Ich verband das Erlebnis Natur schon immer mit romantischer Entspannung und auch mit dem wahren Abenteuer. Ich verbrachte einen Großteil meiner Freizeit in einer Vogelstation, die sich in einem herrlichen Naturgebiet befindet und wo noch heute einheimische Vogelarten gepflegt und gezüchtet werden. Durch den intensiven Kontakt mit Gleichgesinnten, aber doch älteren Menschen wurden meine Gedanken, über unseren ökologischen Umgang mit unserem Lebensraum in erste erklärenden Sätzen gefasst.

Ich habe die Realschule am Röddenberg in Osterode am Harz besucht. Eine Ausbildung zum Industiemechniker habe ich im Jahr 1994 bei der Firma Piller in Osterode am Harz erfolgreich abgeschlossen. Anschließend absolvierte ich für vier Jahre einen Bundeswehrdienst, den ich mit einem Auslandseinsatz in einem deutsch französischen Korps in Bosnien als Stabsunteroffizier 1998 beendet habe. Ich gelangte damals zu der Erkenntnis, dass ich als Soldat im Dienst der Bundesrepublik Deutschland in der Zukunft nicht jeden Auslandseinsatz befürworten würde. Diese Meinung, mein Werdegang bei der Bundeswehr zu beenden, wurde durch den für mich fragwürdigen Afghanistaneinsatz – Krieg bestätigt. Anders als bei dem friedensfördernden Einsatz im ehemaligen Jugoslawien, mit bedeutet hohen Förderarbeiten zum Wiederaubau der Logistik und auch Wirtschaft, sind es in Afganistan seit 2001 nun nicht mehr als wenige Vorzeigeprojekte!

Nach einem Jahr Montagearbeit in europäischen Autowerken, bekam ich 1999 eine Anstellung bei der Firma Kodak in Osterode am Harz. Mit den darauf folgenden Jahren habe ich eine Familie gegründet und ein Haus gebaut.
Irgendwann jedoch habe ich mir grundlegende Gedanken über mein weiteres Leben gemacht. Zu diesen Gedanken besann ich mich auch auf meine Kindheit, die ich sehr viel in der Natur verbrachte. Dort bekam ich schon die ersten Ideen zu den Möglichkeiten der öffentlichen Aufklärungen und Bildungen zu den Themen der Ökologisierung und der damit verbundenen Lebensraumerhaltung.

Erst zaghaft versuchte ich neben meiner Familie und auch Arbeit, Naturführungen für die Kinder des Kindergartens und der Grundschule Eisdorf durchzuführen. In Biologie und Zoologie heimatlicher Naturgebiete kann ich ein gutes Wissen vorweisen und so kann ich die Kinder und auch Eltern auf eine harmonische und amüsante Art und Weise näher an die Natur heranführen.

Schon bald kam für mich der nächste Schritt. Ich versuchte auf mehrwöchigen Kanutouren wieder zurück in die Natur zu flüchten, auch wenn es jeweils nur für einige Wochen war. Diese Reisen durch unberührte Naturgebiete in Europa, führten mich schließlich irgendwann zu dem Entschluss, eine ganz neue Richtung in meinen Leben einzuschlagen.

Auf einer meiner Kanutouren kam mir die Idee zu dem Buch Luka der Wolf. Ich schrieb dieses Buch und gestaltete es mit Illustrierungen. Luka der Wolf wurde durch meine eigenen Finanzmittel gedruckt und für die Menschen in Eisdorf und der Umgebung ausgelegt. Längst schon war es um mich geschehen und so setzte ich mich wieder hin und ich schrieb noch weitere Kinder- und Jugendbücher, die immer umfangreicher wurden.

Dieser Richtungswechsel sollte sich in Betracht meiner Arbeit in einem Vierschichtbetrieb und meiner Familie, die ich auf keinen Fall dadurch vernachlässigen wollte, nicht einfach gestalten, zumal es mir noch heute an glaubwürdigen Schulqualifizierungen in Thematiken der Ökologie, Biologie, Schriftstellerei und Projektführung in der Entwicklungshilfe mangelt.

Aber ich glaubte schon damals ganz fest daran, dass nicht alleine nur eine berufliche Qualifizierung entscheidet, ob eine Tätigkeit Früchte tragen kann. Noch heute ist eine meiner ganz großen Vorbilder die herausragende Frau Dr. Valerie Jane Goodell, die zu Anfang als eine ausgebildete Sekretärin, ohne eine Hochschulausbildung und einem Bachelor-Grad, ein Forschungsinstitut gründete und bis heute sehr wichtige Forschungsergebnisse über Schimpansen erzielt hat. Mit einer außerordentlichen Genehmigung in Annerkennung ihrer ertragsreichen Verhaltensbeobachtungen an Schimpansen studierte sie erfolgreich Ethologie und erwarb später auch ihren Doktortitel.

Mit der Zeit wurde ich immer mutiger und den Meinungen meiner Mitmenschen zum Trotz, entschloss ich mich eine genaue Richtung einzuschlagen.

In den vergangenen Jahren habe ich mich intensiv in Biologie, Zoologie, Erdkunde, Ökologie und Allgemeinwissen weitergebildet. Seit meiner Kindheit Illustriere ich gerne naturreelle Bilder mit Bleistift, in Aquarell, in Acryl und auch in Öl.

Auf einer meiner Kanutouren in Schweden, in einer lauen Mittsommernacht, kam ich auf die für mich wegweisende Idee, Naturkinderbücher zu schreiben und auch zu illustrieren. Es ist mein erstes Kinderbuch: Luka der Wolf, das ich auch mit eigenen Finanzmitteln drucken ließ.

„Luka der Wolf – Abenteuer Natur“ nenne ich viele meiner Naturunternehmungen, denn so neugierig wie ein junger Wolf, wollen auch unsere Kinder sein!

In den darauffolgenden Jahren entstanden Manuskripte in den Literaturbereichen für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche.

Es sind viele Seiten verschiedenartiger Bücher über Natur, Ökologie, Wissenschaft, mit viel Herz und Liebe und viel mutiger Fantasie enstanden. Die Hauptrollen in den Büchern übernehmen Kinder und Tiere mit speziellen, abenteuerlichen Erlebnissen in der Natur. Da gibt es aber auch ganz besondere, erwachsene Menschen, die ihr Herz und Verstand dafür einsetzen, das Leben der Menschen und der Lebewesen in der Natur und unserer Umwelt, auf unserem Planeten Erde, ein gutes Stück lebenswerter zu gestalten.

So enstanden in vielen Stunden Arbeit die Manuskripte:


- Luka der Wolf  Ich entdecke die Welt Kleinkindbuch 12 Seiten

- Luka der Wolf und der geheimnisvolle See Kinderbuch 65 Seiten

- Fledermaus Suse Kinderbuch 27 Seiten

- Ferdinand der Globetrotter und Sam der Buckelwal Kinderbuch 34 Seiten

- In der Savanne ist tierisch was los Kleinkindbuch  21 Seiten

- Jomo der Wildhüter und die Spitzmaulnashörner Kinderbuch 37 Seiten

- Unser Freund Jomo der Wildhüter Kinderbuch 25 Seiten

- Oberförster Jatzek und das fliegende Floß Kinderbuch 36 Seiten

- Florian und der schwerelose Regenwald Kinder- Jugendbuch 68 Seiten

- Mbele und der verzauberte Massaistock Jugendbuch 140 Seiten

- Lea Busch und der verhexte Weg der Erkenntnis Jugendbuch 371 Seiten

- Die Quelle aller Flüsse Jugendbuch 263 Seiten

Diese Manuskriptarbeiten liegen mehreren großen Kinder- Jugendbuchverlagen zur Einsicht vor.
An weiteren Buchideen arbeite ich zur Zeit.


Mein besonderes Interesse gilt den Wissensgebieten der Zoologie, Biologie, Geographie und der hauptsächlichen Ökologie zu allen Habitaten auf unserem Planeten. Zu einer Argumentationsanalyse in bestimmten Themen informiere ich mich breitgefächert in Wissenschafts- und auch Theologieanalytik.

Eine ganz besonders tiefe Zuneigung habe ich zu einem ganz besonderen Gebiet der harten Extremen und doch der hinreißenden Schönheiten.
Ich habe mich in Ostafrika – Tanzania verliebt und dieser Liebe möchte ich viel Zuneigung geben.
Zu meiner Liebe Ostafrikas mit verschiedenen Reisen, entwickelte und konkretisierte sich auch meine Sichtweise zu einem der ärmsten Länder dieser Welt.
Mein Interesse zu dem ostafrikanischen Land Tanzania möchte ich zu einer direkten Entwicklungshilfe in Bildung und praktischer Förderung in den Bereichen Natur- und Kulturschutz ausarbeiten. Zu den Themen der angewandten und nachhaltigen Ökologie als der ausgeprägtesten Form der Entwicklungshilfe, möchte ich zusammen mit meinem Partner Liomo Elias, ein Bachelor in Financial Managing auf der international ausgerichteten Universität in Kampala und ein Mitglied aus dem Volk der Massai, ein Ökologiebildungszentrum aufbauen. Durch die ökologische Weiterbildung in theoretischer und auch praktischer Thematik möchten wir den Kulturen am Rand der Wildschutzgebiete und der Nationalparks in Nordwest-Tanzania eine Zukunft in alternativer Ökonomie geben. Mit einer nachhaltigen Ausrichtung der Bevölkerungen im Northern Circuit der Nationalparks und Wildschutzgebiete soll der Wildschutz, zusammen mit den ortsansässigen Menschen, vorangetrieben werden.

Werden die Menschen aus der Ökologie ihres Lebensraumes und dem Wildschutz eine Chance zu der Absicherung ihrer Lebensunterhaltung erkennen, dann kann man mit ihnen auch weitere wichtige Projekte vorranbringen, die allen Menschen und auch Wildtieren gut tun werden.

Home / contact

Deutsch

Englisch

MWS Massai Wildlife Soziety 1

MWS Massai Wildlife Soziety 2

EBC Eastafrikan Business Company

Standort

Landeskunde

Liomo Elias

Foto Galerie 1

Foto Galerie 2

Rechtswesen

Fotos von Stefan Rutzen und Liomo Elias Laiser

Bild 2035 - 3
Bild 1369 - 1b
Emblem - 5

created by

     Stefan Rutzen and Liomo Elias Laiser

                   2013
Web Design