Bild 2576 - 3 Kuhherde

EBC Eastafrican Business Company

Die MWS Massai Wildlife Soziety wird sich der Tatsache bewusst sein, dass das Fundament des gesamten Projektkataloges aus einer geregelten Finanzierung bestehen muss.
Zu der Gründung der Massai Wildlife Soziety wird es Grundsätzlich wichtig sein, geeignete Leute in dem Gründungsgremium zu berufen. Es ist die Anfangsphase zur Grundsatz- und Ausführungsplanung einer Ökologieschule, die eine Mindestanzahl an Mitarbeitern bedarf.
Die Gründung einer Wild- und Kulturschutzgesellschaft hängt von der Orientierung nach den Finanzmitteln ab, gestaltet sich aber schwieriger, wenn sich das Gründungkomitee aus unentgeltlich Freiwilligen zusammensetzt, ist aber grundsätzlich nicht unmöglich!

In der Phase zur Gründung einer Gesellschaft, aber spätestens direkt danach, muss die Recherche nach einer geregelten Finanzierung beginnen. Hierzu bedarf es an zahlreichen Gesprächen und auch der Konsolidierungen mit Organisationen, Behörden, Wirtschaft und auch Privatpersonen, ohne aber den Aufgabenkatalog in seinen Grundsätzen der gesellschaftlichen Aufklärungen, Unterrichtungen und der Hilfestellungen in der ökologischen Orientierung und dem damit verbundenen Wildschutz zu gefährden!
Grundsätzlich möchte sich die Massai Wildlife Soziety als eine eigenständige Organisation sehen, die sich auch ökonomisch unabhängig gestalten wird. Diese unabhängige Ausrichtung in den wirtschaftlichen Themen orientiert aber grundsätzlich nicht die Gespräche zu dem Aufgabenkatalog der MWS!

Es ist die EBC Eastafrican Business Company, die als eine Kapital orientierende Wirtschaftsgesellschaft von Liomo Elias und Stefan Rutzen mit den gesellschaftsrechtlichen Pflichten gegründet wird und entspricht den gültigen Gesetzen der Geschäftsbarkeit und Umsatz- und Einkommensbesteuerung in Deutschland sowie auch in Tansania.

Es bestehen konkrete Richtungen zu den Wirtschaftsgebaren, die zur zweiten Hälfte des Jahres 2013 aktiviert werden. Zum Schutz der Planungs- und Vorbereitungsvorgänge werden
im Vorfeld keine weiteren Daten zu der EBC Eastafrican Business Company bekannt gegeben.


Zum Sommer 2013 wird eine erste individuelle Urlaubsanlage bei der Ortschaft Mto wa Mbu fertig gestellt sein.
Es ist eine erste Lodge, die sich nach dem Fairness und Bedarfsvorgaben eines sehr armen Landes richtet, dass sehr wohl gewillt ist ökologisch ausgerichtet in die Zukunft zu gehen. Es werden vermehrt Touristen wichtig sein, die direkt in und aus der Kultur heraus ihren Urlaub zu einem alternativen Erlebnis machen. Diese Erlebnisse werden nicht minder hinter den Aktivprogrammen der Luxuslodges stehen, doch sind es genau diese, die Nationalparks entlasten und die Wildschutzgebiete fördern können. Natürlich stehen auch Besuche in Nationalparks auf dem Urlaubsprogramm, doch es soll eine Ausgeglichenheit zu der Ökologie- und Wildschutzförderung entstehen. Ein gegenseitiges kennen lernen, verstehen und zuhören zwischen den Touristen und der Bevölkerung fördert die Bestätigung der Ökologietätigkeiten, oder aber auch das Erkennen von Mängeln und Fehlern. Ein Wechselspiel der Möglichkeiten kann sich etablieren, das nicht nur einseitig die Großverdiener der Luxuslodges fördert, sondern ganz explizit wird es auch den Fortbestand eines einzigartigen Lebensraumes für Menschen und Tiere sichern.

Home / contact

Deutsch

Englisch

MWS Massai Wildlife Soziety 1

MWS Massai Wildlife Soziety 2

Standort

Landeskunde

Liomo Elias

Stefan Rutzen

Foto Galerie 1

Foto Galerie 2

Rechtswesen

Fotos von Stefan Rutzen und Liomo Elias Laiser

Bild 069 - 1
Bild 076 - 2 Kuhdunghütte
Emblem - 5

created by

     Stefan Rutzen and Liomo Elias Laiser

                   2013
Web Design